13.09.2017: Die Welt erschließen

Bad Orber Sicherheitsfirma „Lock Your World“ engagiert sich sozial

Manuela Engel-Dahan ist eine gefragte Frau. Das gilt sowohl für sie persönlich als auch für ihr erfolgreiches Unternehmen Lock Your World mit seinem einzigartigen wartungsfreien Schließsystem. Gleich zwei Mal kürte das Bundeswirtschaftsministerium die Bad Orberin zur Vorbild-Unternehmerin. Gleich zwei Mal errang sie mit dem „security innovation award“ die wichtigste Auszeichnung der weltweit größten Sicherheitsmesse. Und ganz aktuell empfing sie das Siegel „Top 100 Innovator 2017“ des deutschen Mittelstands.

Die Grundlage für diesen anhaltenden Erfolg ist eine ebenso einfache wie geniale Produktidee, die Frau Engel-Dahan in Israel entdeckt und in Deutschland perfektioniert hat: „Pylocx“ ist ein wartungsfreies, mechatronisches Schließsystem, das unter anderem unabhängig von Strom, Funk und Internet funktioniert und somit von außen nicht angreifbar ist. Banken, Sicherheits-Behörden aber auch Privatleute zählen zu dem stetig wachsenden Kundenstamm.

„Unternehmerinnen wie Frau Engel-Dahan sind Leuchttürme für den Wirtschaftsstandort Main-Kinzig“, freut sich Susanne Simmler, Erste Kreisbeigeordnete. „Nicht nur beim Thema Innovation ist sie führend, auch ihr regionales Engagement geht über die Produktion im Main-Kinzig-Kreis und den angrenzenden Regionen hinaus.“ Für die Firmeninhaberin selbst ist klar: „Betrieblicher Erfolg geht für mich Hand in Hand mit sozialer Verantwortung.“ Davon zeugt, dass sich Lock Your World im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ engagiert. Dazu zählt auch, dass Engel-Dahan bereit war, einer Arbeitsuchenden mit Fluchthintergrund eine Chance zu geben. „Wir können diesen Menschen nur dann eine soziale und berufliche Heimat bei uns bieten, wenn die hiesigen Firmen und Betriebe sich aktiv einbringen und ihre Skepsis überwinden.“

Als besonders hilfreich dabei, bezeichnet sie die intensive Betreuung durch das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) von der Bewerbung bis zur Einstellung und darüber hinaus.

Den Kontakt zum KCA knüpfte in diesem Fall Simmler persönlich, die auch dem KCA-Verwaltungsrat vorsteht. Erika Kollmann, beim Jobcenter dafür zuständig Flüchtlinge in Arbeit zu vermitteln, präsentierte nach kurzer Suche eine geeignete Bewerberin: Manal Burhan floh vor zwei Jahren mit ihrem Sohn von Syrien nach Deutschland. Die junge Witwe bemüht sich seitdem mit enormem Fleiß, die deutsche Sprache zu meistern und in ihrer neuen Heimat Fuß zu fassen – so steht sie beispielsweise bei der Theatergruppe Zusammen//Spiel auf der Bühne. Kollmann vermittelte sie zunächst in ein mehrwöchiges Praktikum, welches im August 2018 in ein reguläres Ausbildungsverhältnis zur Kauffrau für Büromanagement mündete.

Die Ausbildung in Teilzeit ermöglicht der 31-Jährigen, sich parallel um ihr Kind  zu kümmern. Engel-Dahan zeigt sich beeindruckt von der Gelassenheit ihrer Mitarbeiterin:  „Die Geschichte von Manal hilft mir, stressige Situationen in meinem Berufsalltag anders zu bewerten. Stellen Sie sich vor, Ihr Boot kentert auf der Flucht, Sie marschieren 15 Tage und in Ungarn landen Sie im Gefängnis getrennt von Ihrem Kind. Dann sehen Sie alltägliche Schwierigkeiten mit ganz anderen Augen.“

Manal sei für das Team eine absolute Bereicherung, freut sich die Gründerin. Mit ihrem Ehrgeiz, ihrer Arbeitseinstellung und auch ihrem freundlichen Wesen habe es einfach gepasst.

 

zurück

Nützliches

Diese Seite merken


» Gemerkte Seiten

Diese Seite weiterempfehlen

» Schicken Sie den Link zu dieser Seite an Freunde oder Bekannte

Stellenausschreibungen
  • Wir haben derzeit keine offenen Stellen ausgeschrieben.
Öffentliche Ausschreibungen
  • Derzeit keine öffentlichen Ausschreibungen
Informationen zum ALG II
Info-Points für Flüchtlinge
Bildungs- und Teilhabepaket
Das könnte Sie interessieren
Wichtige Downloads

Die neue Organisationsform ist eine Möglichkeit, Wege zu verkürzen, Zusammenarbeit zu erleichtern und Entscheidungen zu vereinfachen.