Aktuelle Meldungen

14.04.2016: Lächelnd zum Erfolg

Jobcenter-Expertin wirbt Stellen für Flüchtlinge

Das strahlende Lächeln verliert Erika Kollmann auch nicht in der größten Hektik. Und die ist für die Mitarbeiterin des Jobcenters des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) derzeit eher Regel als Ausnahme. Ohne Unterlass schrillt eines ihrer Telefone. Erreichbar ist die quirlige Arbeitsmarktexpertin ohnehin am besten mobil, denn mobil ist sie selbst. Kein Tag, an dem sie nicht kreuz und quer durch den Main-Kinzig-Kreis fährt. Ihr Hauptaugenmerk liegt aktuell darauf, Jobchancen für Flüchtlinge, genauer für Asylberechtigte, die Arbeitslosengeld II beziehen, zu schaffen.

07.03.2016: Jobcenter wahrt Balance

Simmler: Förderung von Flüchtlingen geht nicht zu Lasten anderer Hilfsbedürftiger

Das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) steht vor einer großen Herausforderung: Mit bis zu 3.000 neuen Asylberechtigten, die Anspruch auf Arbeitslosengeld II haben, rechnet Sozialdezernentin Susanne Simmler alleine im Jahr 2016.

Doch die KCA-Verwaltungsratsvorsitzende sieht ihr Haus gut gerüstet: „Wir rekrutieren momentan mit Hochdruck neues Personal und strukturieren unsere Organisation so um, dass wir der veränderten Lage gerecht werden",

29.02.2016: Fachkräfteprojekt für heimische Tourismusbranche

Simmler zieht positives Fazit

„Sie ist ein Sonnenschein" – so charakterisiert Heinrich Denhardt, Inhaber des Grimmelshausen-Hotels in Gelnhausen seine neue Mitarbeiterin Hala Hirt. Lange hatte der Hotelier vergeblich nach einer zuverlässigen Kraft für sein traditionsreiches Haus in der Gelnhäuser Altstadt gesucht. Durch ein Projekt des Main-Kinzig-Kreises lernte er die 51jährige Syrerin kennen, die bereits seit 1985 in Deutschland lebt. Mit ihrer frisch abgeschlossenen, Gastronomie-spezifischen Weiterbildung verstärkt sie seitdem das Grimmelshausen-Team.

10.02.2016: KCA-Jobcenter wieder präsent auf Existenzgründermesse

„Nur eine vergleichsweise kleine Zahl der Menschen, die wir im Arbeitslosengeld-II-Bezug betreuen, ist selbstständig", erklärt Michael Krumbe, Vorstand Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA). „Es ist aber unser Anspruch, auch diese Personengruppe optimal zu betreuen", fährt Krumbe fort,

27.01.2016: Optionskommunen treffen sich in Gelnhausen

Das Jobcenter des Kommunalen Centers für Arbeit (KCA) war am 21. Januar 2016 Gastgeber für den Arbeitskreis Leistungsrecht der hessischen Optionskommunen. Die zugelassenen kommunalen Träger treffen sich regelmäßig mit Vertretern des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration sowie des Hessischen Landkreistages, um sich über aktuelle rechtliche und politische Belange auszutauschen. Zentrales Thema auf der jüngsten Sitzung war die absehbar stark steigende Anzahl von Asylberechtigten im SGB II. Neben 16 Städten und Landkreisen aus Hessen fanden auch drei Optionskommunen aus anderen Bundesländern den Weg nach Gelnhausen. Zuletzt hatte der Arbeitskreis hier vor vier Jahren getagt.